Warum Schalldämmung wichtig ist

Schalldämmung oder Isolation ist aus verschiedensten Gründen ein wichtiges Thema. Der gängigste und verbreitetste Grund hierfür ist, dafür zu sorgen, dass der Schall im Raum andere Menschen im Haus nicht stört.

Ein anderer wichtiger Grund ist Schall am Eindringen in den Raum zu hindern. Warum ist dies wichtig? Bei einem Aufnahmeraum, muss natürlich gesichert sein, dass keine Störgeräusche mit aufgezeichnet werden. In einer Regie, einem Heimkino oder Musikzimmer sollte der Noisefloor möglichst niedrig gehalten werden damit keine Details maskiert werden und die Dynamik des Systems erhalten bleibt.

Hier ein Beispiel:

Sagen wir, Sie haben eine Heimkino Anlage, welche 100 dB peak abgibt. In einem normalen Raum wird der Noisefloor bei ungefähr 50 dB liegen. Dies ist z.B. zurückzuführen auf Gebläse von Kühlern, Heizungen etc, Spülmaschinen, Schritte von Menschen, Störgeräusche, welche durch Fenster eindringen etc.  Durch diese Faktoren liegt die tatsächliche System bzw. Raumdynamik bei 50 dB (100 dB Maximalleistung, weniger der 50 dB Noisefloor)

Bauen wir einen Raum mit korrekten Schalldämmungsmaßnahmen, können wir den Noisefloor auf auf 20-30 dB verringern. Gehen wir von 30dB mit dem selben Equipment aus, haben wir nun eine maximale Dynamik von 70dB (100 dB Maximalleistung, weniger 30 dB Noisefloor). Somit haben wir mehr dynamischen Umfang, und müssen z.B. die Lautstärke nicht so sehr anheben, um Details und Feinheiten zu hören.

Schall kann zwischen Räumen auf zwei Wegen übertragen werden:

  • Durch die Luft
  • Durch das Gebäude

Wie Schall sich durch die Luft ausbreitet, ist relativ einfach zu verstehen. Jede Öffnung im Raum lässt Schall hinein oder heraus. Steckdosen, Schalter, Schlüssellöcher, Schlitze unter der Tür, Belüftungsschächte etc. sind alles hervorragende Wege um Schall zu übertragen.

Schall, der sich durch das Gebäude, bzw. die Wände bewegt ist, wesentlich schwerer zu erklären. Schall lässt die Wände, die Decke, den Boden und alle anderen Elemente im Raum vibrieren. Alle möglichen Gegenstände welche mit anderen Teilen des Gebäudes in Verbindung stehen. Selbst Betonböden in Kellern können als Schallbrücke fungieren und die Vibration an die restlichen Teile der Gebäudestruktur abgeben.

Wie also gehen wir mit diesen Problemen der Schallisolierung um? Die Antwort ist: es kommt darauf an. Das Budget, die Ausgangssituation, ob der Raum bereits gebaut ist oder nicht, wie stark die Isolierung sein soll usw. spielen eine Rolle.

Hier ein Beispiel:

Ein bereits bestehender Raum soll in ein Musikzimmer oder ein Heimkino verwandelt werden. Die Schlafzimmer grenzen nicht direkt an den Raum, sind aber nah genug, sodass Schallübertragung eine Rolle spielt.

 

Stufe 1 Schallisolierung: 

  • Dämmen Sie die Wände. Dies kostet wenig und ist sehr effektiv. Die Wände werden somit zu Bassabsorbern und übertragen Mitten sowie Höhen in keine Richtung. Auch gibt es kein Nachklingen mehr wie bei einer großen Trommel.
  • Ersetzen Sie die Tür des Raumes durch eine solide Holzkerntür und dichten Sie diese besonders ab. Die Tür ist normalerweise die undichteste Stelle in einem Raum. Innentüren mit Hohlkern entziehen dem Raum extrem viel Bassenergie.
  • Entfernen Sie die Bodenleisten und nutzen Sie eine 50 Jahre Latex Dichtung oder eine Akustikdichtung, um die Fugen zu dichten.

Stufe 2 Schallisolierung: 

  • Level 1 Plus
  • Entfernen Sie die bestehenden Steckdosen und Lichtschalter und setzen hinter ihnen MDF Box ein. Machen Sie ein Loch in die Oberseite der Box (groß genug damit die Kabel hindurch passen) und dichten Sie dies ab. Denken Sie einmal darüber nach, wie viele Löcher es in Ihrem Raum durch Schalter und Steckdosen gibt. Wenn Sie die Trockenbauwand nicht entfernen können, um die Boxen einzubauen, benutzen Sie zumindest Isolierungspads auf der Rückseite und an den Seiten der Plastikbox, um sie zu verstärken und abgedichtet anzubringen.
  • Wiederholen Sie die Schritte für alle Spotlampen im Raum. Versichern Sie sich, dass Sie IC Gehäuse verwenden.
  • Wenn Sie an sie herankommen, ersetzen Sie jegliche Zinn Kabelkanäle durch Isolierschlauch in einer MDF Box mit 90 Grad Bögen. Dies hindert den Schall nicht nur daran, den Raum zu verlassen, sondern senkt auch den Ruhepegel im Raum. Lassen Sie größere Belüftungsschächte nicht außen vor. Klima und Belüftungsanlagen werden oft außer Acht gelassen. Doch bedenken Sie, dass sie durch das gesamte Gebäude führen.

Stufe 3 Schallisolierung:

  • Level 1 und 2 Plus
  • Ziehen Sie eine zweite Trockenbauwand vor die erste und füllen Sie den Zwischenraum mit Greenglue. Dies verbessert die Isolation über den gesamten Frequenzbereich bis in die tiefsten Frequenzen. Die zusätzliche Masse der Trockenbauwand stoppt den Schall bereits sehr effektiv. Der Greenglue fügt eine so genannte viskoelastische Dämpfungsschicht hinzu.
  • Sie können sich überlegen, eine Abdeckung für jedes Fenster im Raum zu bauen. Die Vorderseite sollte aus einem Stoff mit viel Masse bestehen z.B. MDF. Die Rückseite sollte mit Dämmmaterial gefüllt werden. Sollte ein Fenster in eine Wand eingelassen sein, machen sie die Abdeckung dünn genug, sodass sie hineinpasst und Sie eine zwei Zentimeter Dichtungsleiste als Siegel einbauen können. Sollte dies nicht funktionieren, bauen Sie einen Rahmen um die Fensterverkleidung, an welchem Sie die Abdeckung befestigen.

Stufe 4 Schallisolierung: 

  • Levels 1-3 Plus
  • Verbessern Sie den Boden. Sie können einen Schwimmenden Estrich Boden legen oder eine spezifische Gummidämpfung unter den Boden legen. Sie können sogar noch eine 3. Schicht Gipsbeton zwischen die Gummidämpfung und den bestehenden Boden legen. Denken Sie daran, dass die Bodenträger unter Ihnen vermutlich mit dem Rest der Gebäudestruktur verbunden sind. Selbst bei einem Betonboden werden sich Tieffrequente Schallwellen über selbigen auf andere Wände des Gebäudes übertragen.
  • Bauen Sie ein separates Belüftungs und Klimasystem für Ihren Raum. Systeme welche Mini-Splits genannt werden sind relativ günstig zu haben. Gute Ausführungen haben eine Arbeitslautstärke von 25 dB.
  • Sie können überlegen eine 3. Lage Trockenbauwand hochzuziehen.
  • Wenn Sie die Trockenwand entfernen, um einige dieser Arbeiten durchzuführen, können Sie RSIC-1 Isolierungs Clips und Putzabstandshalter einbauen. Dies wird Sie zwar ein wenig Platz kosten, die Isolation aber dramatisch verbessern. Selbst mit all diesem Aufwand wird es noch zu Bewegung kommen. Die gesamte Wand agiert wie ein großer Tieftöner.
Save & Share Cart
Your Shopping Cart will be saved and you'll be given a link. You, or anyone with the link, can use it to retrieve your Cart at any time.
Back Save & Share Cart
Your Shopping Cart will be saved with Product pictures and information, and Cart Totals. Then send it to yourself, or a friend, with a link to retrieve it at any time.
Your cart email sent successfully :)